Rheinpfalz, Mittwoch, 23.01.2008


BSC II feiert vorzeitigen Meistertitel!


Bad Dürkheim (rhp) Ein 4:4-Unentschieden und somit einen Punkt brachte die erste Mannschaft des BSC Bad Dürkheim von ihrem Auswärtsspiel beim TuS Nackenheim II mit in die Kurstadt. Die „Zweite“ überzeugte beim Gastspiel gegen den TV Kleinniedesheim II auf ganzer Linie. Durch den glatten 8:0-Erfolg steht das Team bereits drei Spieltage vor Saisonende als Meister der A-Klasse fest.

„Nachdem wir am letzten Wochenende gegen die erste Mannschaft aus Nackenheim gewonnen haben, wollen wir jetzt auch gegen die zweite punkten“, zeigte sich Thang Nguyen selbstbewusst. Doch mit seinem Doppelpartner Hermann Merz musste er sich zu Spielbeginn in einer spannenden Auseinandersetzung knapp mit 11:21, 21:18, 19:21 geschlagen geben. Christina Wichmann/Rita Hellenbrand und Daniel Grube/Manuel Gellrich hielten den BSC durch zwei Erfolge allerdings auf Kurs. In den anschließenden Einzeln blieben die Dürkheimer Herren jedoch ohne Fortune: Grube, Gellrich und Nguyen gingen als Verlierer vom Feld. „Auswärts finden wir in den Einzeln einfach nicht richtig ins Spiel. Warum weiß ich auch nicht“, blieb Gellrich ratlos. Doch auf die Dürkheimer Damen war verlass. Wichmann hatte zwar im ersten Durchgang mit dem druckvollen Spiel ihrer Gegnerin Probleme, konnte sich im weiteren Spielverlauf allerdings gut darauf einstellen und die Partie letztlich in zwei Sätzen gewinnen. Eine „Bank“ für den BSC sind auch Merz/Hellenbrand im Mixed. Mit taktisch perfektem und fast fehlerlosem Spiel ließen sie ihren Kontrahenten auch diesmal keine Chance. Damit liegt der BSC momentan punktgleich mit zwei weiteren Vereinen auf dem zweiten Tabellenplatz der Verbandsklasse. Ganz nach vorn können die Dürkheimer zwar nicht mehr kommen, trotzdem steht im Saisonfinale ein spannender Kampf um die Platzierungen bevor.

In der A-Klasse steht der Meister ebenfalls fest: Die zweite Mannschaft des BSC Bad Dürkheim ist nach ihrem Erfolg in Kleinniedesheim nicht mehr einzuholen. Nachdem Anna-Marie Babitsch/Renate Schneider im Damendoppel einen ungefährdeten Sieg einfuhren, mussten die Dürkheimer Herren nachsitzen. Doch sowohl Joachim Roth/Dieter Entenmann als auch Fasil Schulz/Tim Best waren letztlich im Entscheidungssatz erfolgreich. In den Einzeln sorgten Roth, Best und Babitsch mit jeweils deutlichen Zwei-Satz-Erfolgen dann für die schnelle Entscheidung. Schulz hingegen musste beim 15:21, 21:12, 23:21 sein ganzes Leistungsvermögen abrufen, was ihm auch in eindrucksvoller Art und Weise gelang. Im Mixed sorgten Entenmann/Schneider mit einer gewohnt souveränen Vorstellung für den Endstand. Zu diesem Zeitpunkt war dem Team allerdings noch nicht bewusst, dass damit die Meisterschaft bereits gesichert war. Da allerdings zeitgleich der Verfolger aus Worms sein Spiel in Mutterstadt verlor, kann der BSC II nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. „Die Meisterfeier holen wir dann am nächsten Spieltag nach“, versprach Entenmann, als er die gute Nachricht erfuhr.